Review: Huda Beauty Emerald Obsessions Palette

Ihr Lieben,

inzwischen weiß ich fast nicht mehr wohin mit den ganzen Neuheiten, die ich Euch gerne vorstellen möchte … Doch mir fehlt momentan leider einfach die Zeit zum fotografieren, ausprobieren und bloggen. Noch ein Grund mehr, sich heute die nötige Zeit mal zu nehmen und Euch ein neues Schätzchen vorzustellen, ich habe nämliche eine der neuen, limitierten „Precious Stones“ Paletten von Huda Beauty gekauft. Die Wahl fiel mir nicht wirklich leicht – geworden ist es schließlich „Emerald Obsessions“.

Vor gut einem Jahr kamen die ersten kleinen Paletten von Huda Beauty auf den Markt, ich habe Euch damals die „Smokey Obsessions“ vorgestellt, mit der ich nach wie vor sehr zufrieden bin. Ich hatte schon länger gehofft, dass in Richtung Weihnachten noch mal neue Farbkombis rauskommen – und genau dieser Wunsch wurde mir netterweise erfüllt. Ende September / Anfang Oktober sind fünf neue Paletten auf den Markt gekommen, sie sind Teil der „Precious Stones“ Kollektion und angeblich limitiert. Mal abwarten, ich könnte mir vorstellen, dass sie doch im Sortiment bleiben … Wie der Name schon andeutet, geht es um Edelsteine – jede Palette ist einem anderen Stein gewidmet. Wer mich kennt kann wahrscheinlich verstehen, dass ich fast automatisch nach „Amethyst Obsessions“ greifen wollte – allerdings habe ich für wirklich jede Farbe in der Palette einen oder mehrere Dupes, daher musste ich mich zurückhalten. Meine Wahl fiel daher auf „Emerald Obsessions“, da mich die Zusammenstellung der Farbtöne hier besonders angelacht hat und ich noch nicht sonderlich viele grüne Lidschatten besitze. Ein weiterer Pluspunkt: Sechs der neun Farben sind metallisch oder schimmernd, so dass ich mich nur mit drei matten Farben abgeben muss. 😉

Die Palette ist so groß wie ein klassisches Mac Quad, statt vier Lidschatten sind jedoch neun Farben enthalten. So wie bei den „Eye Times Nine“ Paletten von Mac, allerdings kommt Huda durch das kompaktere Design mit mehr Inhalt daher – pro Farbe 1,1 Gramm. Preislich liegt die Palette bei ca. 30€, was ich völlig in Ordnung finde. Ich habe mein Exemplar bei Sephora Frankreich gekauft, Ihr könnt die „Precious Stones“ Paletten sowohl bei sephora.de als auch bei cultbeauty.co.uk bestellen.

Leider haben die Farben keine individuellen Namen, daher arbeite ich mich in drei Reihen von oben nach unten durch die Palette. Den Anfang macht ein tolles, stark schimmerndes Chatreuse, die perfekte Balance zwischen Gold und Grün – eine tolle Farbe für den Innenwinkel, aber auch mal fürs gesamte Augenlid! Von dem matten Mintton hatte ich mir viel versprochen, ich finde ihn allerdings etwas schwach auf der Brust. Selbst auf meiner hellen Haut muss ich wirklich schichten, damit er sichtbar wird. Nummer drei hat mich dann aber direkt wieder positiv gestimmt: Ein schönes mittleres Grün mit etwas silbrigem Schimmer, sehr gut pigmentiert und ein echter Hingucker!

Kommen wir jetzt zu einem, wenn nicht sogar dem heimlichen Star der Palette: Ein unglaublich sattes, dunkles Tannengrün mit braunen Untertönen, das je nach Licht zwischen Grün, Braun und Schwarz changiert. Mega! Im Herzen der Palette funkelt uns ein wunderschönes Teal entgegen, ein großartiger kühler Ton, der perfekt zwischen Grün und Blau ausbalanciert ist und wunderbar schimmert. Eine echte Meerjungfrauen-Farbe. Daneben folgt ein solides mattes Türkis, das stark ins Grüne tendiert. Gut pigmentiert und leicht zu verblenden – mal schauen, was mir damit einfallen wird …

Die unterste Reihe der Palette hat sich direkt in mein Herz geschlichen und ist wahrscheinlich die tragbarste für alle, die es mit grünem Lidschatten erst einmal langsam angehen lassen wollen. Das matte Braun-Olive ist ein toller Ton für die Lidfalte, damit das AMU nicht zu grün wird. Das metallisch-warme Olive ist momentan mein Lieblingslidschatten aus der Palette, ich habe ihn schon mehrfach auf dem gesamten Lid getragen. Zum Schluss gibt es noch ein warmes, sehr gelbstichiges Gold, das in der Sonne schön funkelt und eine gute Ergänzung zu den Grüntönen der Palette ist.

Ich bin mit der Qualität der Lidschatten sehr zufrieden, einzig das helle Mintgrün ist nicht so mein Fall. Alle anderen acht Farben sind sehr gut pigmentiert und lassen sich gut verarbeiten. Natürlich solltet Ihr im Hinterkopf haben, dass so stark schimmernde Lidschatten durchaus Fallout produzieren können – hier hilft es, nicht zu viel Farbe aufzunehmen und sie eher mit einem flachen Pinsel etwas aufs Lid zu drücken anstatt großräumig zu pinseln. Ein leicht angefeuchteter Pinsel, zum Beispiel mit Fix+ von Mac, wirkt ebenfalls Wunder und bringt den metallischen Glanz noch stärker heraus.

Zum Schluss noch ein erster Look mit „Emerald Obsessions“ geschminkt, ich habe Euch die verwendeten Farben in der Palette markiert:

Ich hoffe, Euch hat meine kleine Review gefallen. Habt Ihr Euch schon eine oder sogar mehrere der „Precious Stones“ Paletten zu gelegt? Ich finde es großartig, wie es Huda Kattan gelungen ist, innerhalb eines Farbschemas Paletten zu kreieren, mit denen ohne „Fremdtöne“ verschiedene Looks geschminkt werden können. Ich freue mich darauf, mich jetzt mal so richtig in Sachen grüne AMUs auszutoben! 🙂

Alles Liebe,

Eure Louphelia

 

Disclaimer: Unbezahlte Werbung durch Produkt- und Markennennung, alles selbstgekauft.

One Comments

  • Verena 31. Oktober 2018 Reply

    Die Farben sind richtig toll und das ganze sieht bei dir richtig klasse aus. Das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung
zur Kenntnis genommen.