Mac Girls: Rockin‘ Rebel Palette

Hallo Ihr Lieben,

passend zum anhaltend sommerlichen Wetter möchte ich Euch einen Neuzugang präsentieren: Nachdem ich fast ein halbes Jahr um sie herumgeschlichen bin, habe ich mir jetzt doch die „Rockin‘ Rebel“ Lidschatten-Palette von Mac gekauft. Wer weiß, wie lange es die „Personality Paletten“ noch geben wird – ich wollte jedenfalls nicht hinterher bereuen, sie nicht in meiner Sammlung zu haben. Wie sie mir in der Benutzung gefällt, verrate ich Euch jetzt.

Sicher habt Ihr die Paletten aus der „Mac Girls“ Kollektion schon bei vielen anderen Bloggern oder auch im Laden gesehen. Von dem Konzept bin ich nach wie vor sehr angetan – meiner Ansicht nach hebt sich Mac damit auch sehr angenehm von den gefühlten dreitausend warmen rotbraunen Paletten ab, die momentan den Markt regelrecht überschwemmen. Versteht mich nicht falsch: Klar sind die schön, aber langsam ist mal gut. Ich hatte ursprünglich ein Auge auf die neue „Born to run“ Palette von Urban Decay geworfen, habe nach den ersten Swatches allerdings dankend abgewunken. Interessant waren für mich eigentlich nur die Blau- und Grüntöne, für alle anderen Farben habe ich bereits mehr als genug Dupes.

Daher habe ich mich dann dafür entschieden, lieber die kleinere Palette von Mac zu adoptieren. Ausschlaggebend dafür war natürlich auch, dass ich mit der „Basic Bitch“ sehr zufrieden bin, die Review zu dieser Personality-Palette könnt Ihr hier nachlesen.

In Deutschland bekommt Ihr die Paletten dieser Reihe für 49,00€ bei den üblichen Verdächtigen – hier lohnt sich ein Blick zu unseren Nachbarländern: Ich habe meine Palette für 39,50€ in den Niederlanden gekauft, in Frankreich und Italien bekommt Ihr sie ebenfalls für diesen Preis. Und der britische Onlineshop lookfantastic legt sogar noch einen drauf: Dort bekommt Ihr sie noch etwas günstiger, allerdings gibt es nicht alle Personalities.

Das Design und auch das Format der Paletten finde ich sehr praktisch – schön schmal und flach, sodass sie sich auch prima als Reisebegleiter eignen. Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht: Die Paletten sind nicht aus Pappe, wie Ihr es vielleicht von Huda Beauty kennt. Innen ist stabiler Kunststoff und von außen ist die sehr stabile Hülle mit einer Art Folie überzogen, so dass sie schön glänzt und vor allem abwaschbar ist. Es gibt kaum etwas, was mich mehr nervt als schmuddelige Kosmetikprodukte. 😉

Im Innern finden sich acht Lidschatten und ein jeweils auf die Colourstory abgestimmter Highlighter. Nur fürs Protokoll: Die kleinen Pfännchen enthalten 1,1 Gramm, die größeren 1,5 Gramm und der Highlighter bringt es auf 5 Gramm. „Rockin‘ Rebel“ hat eine schöne Mischung mit vier matten und vier schimmernden Tönen, die allesamt eher kühl ausfallen. Direkt verliebt habe ich mich in die beiden wunderschönen Türkistöne, aber auch die restlichen Farben können sich mehr als sehen lassen. Aber der Reihe nach:

„Mega-Moody“ ist ein tolles Silbergrau mit einem leicht taupigen Einschlag – ich kann mir vorstellen, die Farbe auch öfter als Hauptdarsteller in einem Look zu nutzen. „Bleached out“ ist die einzige Farbe, die etwas schwächer auf der Brust ist – ein sehr helles schimmerndes Silber mit einem Hauch Rosé, außer Glitzer sehe ich davon allerdings nicht viel auf dem Lid. „Gilty as can be“ hat es mir ebenfalls angetan. Ich weiß nicht, wie viele goldene Schimmerlidschatten ich bereits besitze – aber ein weiterer ist herzlich willkommen! „Bikers & Babes“ ist für mich ein Highlight der Palette, ein sehr gut pigmentiertes, schimmerndes Hell-Türkis.

Auf der matten Seite geht es weiter mit „Denim Genes“ – quasi die etwas dunklere und schimmerfreie Schwester von „Bikers & Babes“. Was ich hier direkt herausstellen möchte: Die matten bzw. leicht satinierten Lidschatten dieser Palette unterscheiden sich deutlich von den „klassischen“ matten Mac Lidschatten, denn sie lassen sich deutlich besser verarbeiten. Nichts wird fleckig, die Farbabgabe ist ordentlich und sie lassen sich sehr schön verblenden. Ich bin sehr zufrieden! 🙂

„Rockin‘ Rebel“, der Namensgeber der Palette, ist eine Art mittleres Grasgrün – spannende Farbe, die ich so bisher noch nie gesehen habe. Grüne Lidschatten sind in meiner Sammlung aber auch sehr unterrepräsentiert. „BLK-ish“ ist ein leicht lilastichiges Dunkelblau – eine tolle Farbe für die Lidfalte oder den unteren Wimpernkranz. Ein solider dunkler Ton zum Abdunkeln darf natürlich nicht fehlen, hier übernimmt das matte Dunkelgrau „Bad Influence“ diese Rolle. Inzwischen ist mir Dunkelgrau fast lieber als Schwarz, da es sich besser verblenden lässt und nicht ganz so hart wirkt.

Ganz rechts im Bild habe ich dann auch den Highlighter „Let it Rock“ geswatcht: Ein schöner neutraler und sehr heller Champagnerton, der perfekt mit den Lidschattentönen in der Palette harmoniert. Wer eine Glitzerbombe oder metallischen Glow wie bei den Extra Dimension Skinfinishes sucht, ist hier falsch beraten. Vom Finish her erinnern mich die Highlighter aus den Personality Paletten eher an die Beauty Powder, die es in der Vergangenheit immer mal wieder in Limited Editions gab. Sie zaubern einen sehr feinen Schimmer auf die Wangen, überdosieren ist quasi unmöglich. Ich bin schon schwer verliebt in „Let it Rock“!

Last, but not least gibt es auch noch einen Look, den ich mit der Palette geschminkt habe. 🙂 Im Einsatz waren hier „Bikers & Babes“, „Denim Genes“, „BLK-ish“ und „Bad Influence“ – und natürlich „Let it Rock“, hier über dem Mac Blush „Cream Soda“.

Ich hoffe, dass Euch meine Review zur „Rockin‘ Rebel“ Palette gefallen hat. Vielleicht überlegt Ihr ja auch noch, Euch ein paar sommerliche Töne zuzulegen? Ich hätte nichts dagegen, wenn die „Mac Girls“ nochmal eine Erweiterung bekommen – aktuell gibt es neun verschiedene Paletten und ich liebäugle noch sehr mit „Classic Cutie“. Auch, wenn ich solche Farben eigentlich mehr als genug besitze … Was wäre Euer Favorit?

Alles Liebe

Eure Louphelia

Schreibe einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung
zur Kenntnis genommen.