Es schmeckt nach Weihnachten: Too Faced Melted Matte „Gingerbread Man“

Hallo Ihr Lieben,

long time no see! Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, wieder häufiger zu bloggen – aber durch den ganzen Vorweihnachtsstress kam es anders als geplant. Jetzt haben wir schon den zweiten Advent, unglaublich. Aber auch die perfekte Gelegenheit, um Euch ein super weihnachtliches Schätzchen vorzustellen: den limitierten Melted Matte Lipstick „Gingerbread Man“ von Too Faced!

Ist die Verpackung nicht schon Zucker? Bereits als ich ersten Promo-Bilder sah, war ich ganz verliebt in den putzigen kleinen Lebkuchenmann auf dem Karton! Ich stand den Melted Matte Liquids eine Weile skeptisch gegenüber, kann aber gar nicht so genau sagen warum. Im September kaufte ich mir dann „Lady Balls“ und war hin und weg – die Review findet Ihr hier. Daher stand für mich sofort fest, dass ich „Gingerbread Man“ in die Finger bekommen musste!

Das gestaltete sich allerdings als gar nicht so einfach. Zuerst erfolgt der Launch in den USA und ich habe erfolgreich so lange gewartet, bis er ausverkauft war. Klassischer Fail meinerseits, aber ich hatte einfach noch nicht genug Produkte auf meiner Wunschliste, damit sich eine Übersee-Bestellung gelohnt hätte. Zum Glück war Ende November dann auch Sephora Deutschland an der Reihe und ich konnte mir im Onlineshop ein Exemplar sichern. Aktuell ist er ausverkauft, vielleicht habt Ihr aber vor Ort in den Filialen noch Glück. Es lohnt sich!

Ihr könnt ahnen, dass ich Herzchen in den Augen hatte, als ich die Verpackung das erste Mal öffnete, oder? Ist das niedlich! Aber das warme Orange-Rot ist natürlich auch nicht zu verachten. 😉 Spontan erinnerte mich die Farbe an „Chili“ von Mac, einen meiner liebsten Lippenstifte im Herbst und Winter. Ich finde, hier hat Too Faced alles richtig gemacht – die Farbe sieht sicherlich an vielen Beauties toll aus, sowohl an Blassnasen als auch zu dunkleren Teints.

Hier seht Ihr „Gingerbread Man“ einmal frisch aufgetragen und einmal matt angetrocknet, im direkten Vergleich zu „Chili“ von Mac – „Pumpkin“ von Lime Crime geht ebenfalls in diese Richtung. Wie Ihr sehen könnt, hat „Chili“ einen deutlich stärkeren Rotanteil, während der Lebkuchenmann eher ins Bräunliche tendiert. Der Auftrag und die Haltbarkeit sind ein Gedicht! Die Farbe lässt sich super verteilen, trocknet schnell an und liegt federleicht auf den Lippen. Und das Beste kommt zum Schluss: „Gingerbread Man“ heißt nicht einfach nur so, er SCHMECKT auch nach LEBKUCHEN! Ist das nicht geil? Ich würde mir wünschen, dass Too Faced in Zukunft noch weitere flavoured Varianten auf den Markt bringt – Schokolade, Pfefferminz oder im Sommer eine fruchtige Variante wie Wassermelone? Ich wäre dabei. 🙂

Zum Schluss noch ein komplettes Make-up mit „Gingerbread Man“ für Euch. Warme Lidschatten in Gold- und Kupfertönen passen super dazu, finde ich! Ich habe den Liquid Lipstick mit dem Lip Pencil „Brick“ von Mac kombiniert, auf den Wangen trage ich das Blush „Burnt Pepper“, ebenfalls von Mac.

Habt Ihr Euch dieses Schätzchen ebenfalls gesichert? Falls nicht, solltet Ihr Euch schnellstmöglich auf die Jagd machen, denn „Gingerbread Man“ ist wirklich ein ganz besonderes Exemplar, das in keiner Lippenstift-Sammlung fehlen sollte. 🙂

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag,

Eure Louphelia

2 Kommentare

  • Lena 11. Dezember 2017 Reply

    Sehr schön geschrieben Maus 😍💖

    • Louphelia 12. Dezember 2017 Reply

      Dankeschön Süße 😘

Schreibe einen Kommentar