Mac Fruity Juicy oder das Problem, hübsche Produkte zu benutzen

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr genießt das tolle sonnige Wetter? Mir ist es ehrlich gesagt schon zu warm, aber ich will mich ja nicht beschweren. Heute möchte ich Euch ein Produkt aus der aktuellen „Fruity Juicy“ Sommerkollektion von Mac zeigen, die bereits Anfang Juni gelauncht wurde. Eigentlich wollte ich ja stark bleiben und mir keines der Produkte kaufen – das hat aber nicht ganz geklappt. 😅

Zugegeben, als bereits vor Monaten die ersten Bilder der Verpackung auf Instagram auftauchten, war ich hin und weg. Glänzendes Schwarz, kombiniert mit einer farbenfrohen Deko in Form von Obst, Hibiskusblüten und Palmblättern. Ein Traum! Schnell hatte ich auch eine Wunschliste mit einigen Produkten im Hinterkopf, die ich mir gerne zulegen wollte. Was dann passiert ist, kann ich Euch auch nicht so genau sagen. Als die ersten Swatches aus den USA eintrudelten, war ich einfach relativ unbegeistert. Die Lippenstiftfarben habe ich gefühlt schon tausend Mal bei Mac gesehen, die Lidschattenpaletten mit noch weniger Inhalt bei happigem Preis … Einzig das „Pearlmatte Face Powder“ schwebte mir noch im Kopf herum.

Tja, was soll ich sagen – da bin ich wohl doch schwach geworden. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass das Puder direkt beim Release vergriffen sein würde. Diesen Gefallen hat Mac mir aber nicht gemacht. 😉 Ich weiß nicht was los ist. Entweder ist der Hype auf Mac langsam etwas abgeflaut, da gefühlt im Wochenrhythmus eine neue limitierte Kollektion auf den Markt geworfen wird – oder die Stückzahlen waren endlich nicht mehr so übertrieben gering. Jedenfalls sind fast alle Produkte aus der LE auch jetzt knapp vier Wochen später noch erhältlich, online sowie am Counter.

Ich hatte mir im Laufe des Monats recht erfolgreich eingeredet, das schicke Puder nicht in meiner Sammlung haben zu müssen. So glaubte ich zumindest. 🙂 Der Haken an der Sache: Da hatte ich es auch noch nicht live sehen. Websites sind geduldig und mit einem Klick ist die Versuchung gebannt. Was aber, wenn man das Schätzchen auf einmal in voller Pracht vor sich liegen hat? So ging es mir nämlich, als ich am vergangenen Wochenende bei Douglas war. Und was soll ich sagen: Es war Liebe auf den ersten Blick. Und vor allem auf den ersten Swatch: Ein unglaublich spannendes Produkt, dass sich wahrscheinlich vielseitig einsetzen lässt. Vorausgesetzt, ich schaffe es, meinen Pinsel über dieses wunderschöne Puder kreisen zu lassen.

Ist es nicht traumhaft? Mit dem Pearlmatte Face Powder „Oh my, Passion!“ ist Mac wirklich mal wieder ein echtes Schmuckstück gelungen! Die Prägung in Form eines Palmblattes und Hibiskusblüten ist richtig stimmig zur Verpackung und dem gesamten Thema der Kollektion. Was ich ebenfalls sehr begrüße: Das hübsche Muster ist nicht bloß eine leichte Prägung oder ein Overspray, der Puder ist tatsächlich aus den einzelnen farbigen Bestandteilen zusammengesetzt worden. So wird verhindert, dass die Farben im Laufe der Benutzung zu einem undefinierbaren Brei verschmelzen – und sie lassen sich mit einem kleineren Pinsel sogar getrennt einsetzen! Besonders haben es mir das Lila und das Rot angetan, die beiden Töne ergeben vermischt ein wunderschönes Blush. Das Gelb sorgt für die nötige Strahlkraft auf den Wangen, kann auch unter den Augen angewendet werden, und der schimmernde Bronzer verleiht einen hübschen, sonnengeküssten Teint. Vermischt ihr alle Farben miteinander, erhaltet ihr einen warmen Korallenton, der ebenfalls sehr schön ist. Apropos Pearlmatte: Lasst Euch von dem Namen nicht in die Irre leiten, matt ist das Puder nämlich keinesfalls! Die Farben haben alle einen schönen Perlglanz bzw. Satinschimmer.

Wenn Ihr nun das Gefühl habt, „Oh my, Passion!“ ebenfalls besitzen zu müssen, dann nur zu! Ihr bekommt das gute Stück für 33 € bei allen Mac Verkaufsstellen. Ich habe mein Exemplar bei Douglas gekauft – und war wirklich überrascht, als ich sah, dass in der Schublade noch locker 10 Exemplare auf ein neues Zuhause warteten! Kleiner Tipp: Auf maccosmetics.de gibt es gerade 20% auf jede Bestellung und das Puder ist noch zu haben. 😉

Einziger Haken an der Sache: Ich habe wirklich Probleme damit, solche hübschen Produkte zu benutzen. Das war eigentlich auch der Hauptgrund, warum ich es nicht kaufen wollte. Ich habe schon einige Blushes und Highlighter im Schrank liegen, die ich regelmäßig mal öffne, bewundere – und dann wieder sorgfältig verpacke. Ich weiß, dass ich damit nicht allein bin, manche Damen sind sogar dazu übergegangen, solche Produkte einfach doppelt zu kaufen. Eins zum Anschauen, eins zum Benutzen. Eine clevere Lösung, doch damit möchte ich lieber nicht anfangen. 😉 Die Swatches am Counter haben mich so überzeugt, dass ich das Puder mit dem festen Vorsatz gekauft habe, es auch zu benutzen. Nun gut, ich werde mir erlauben, es noch ein bisschen anzuhimmeln – aber dann wird es Zeit, den Pinsel zu schwingen!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Eure Louphelia

Schreibe einen Kommentar